Offener Gender-Workshop im IIR: Kommunizieren ohne Missverständnisse

Warum? This is a man’s world? Die berühmte Songzeile gilt nur mehr für wenige Branchen. Wer heute im Job reüssieren will, braucht nicht nur kommunikationspsychologisches Know-how, sondern vor allem gendersensible Kommunikationskompetenz. Und die Fähigkeit, geschlechtertypische Kommunikationsmuster zu erkennen und gezielt einzusetzen. Um zu verstehen – und verstanden zu werden. Stimmige Kommunikation eben – ganz ohne Missverständnisse.

Ihr Nutzen:

  • Sie identifizieren Ihre “typisch weiblichen“ oder „typisch männlichen“ Kommunikationsmuster und lernen, sie situationsbezogen zu adaptieren.
  • Sie entwickeln ein Gespür für die kommunikativen Bedürfnisse des jeweils anderen Geschlechts.
  • Sie erkennen divergente Sprachmuster und trainieren beide „Genderlekte“.
  • Sie nehmen die unterschiedlichen Kommunikations- und Motivationsbedürfnisse von Männern und Frauen wahr und können darauf adäquat reagieren.
  • Sie durchschauen gendertypische Manipulationsstrategien und lernen, sie erfolgreich abzuwehren.
  • Sie verstehen die Ursachen für bisherige Missverständnisse und optimieren dadurch Ihre Kommunikationskompetenz und Ihr Handlungsrepertoire.
  • Sie schaffen Win-win-Situationen durch Gender-Talk auf Augenhöhe.

Lernziele: Reduzieren Sie genderbedingte Reibungsverluste im Joballtag. Erkennen und nutzen Sie geschlechtertypische Kommunikationsmuster!

  • Vom Solo zum Duett – Stärken des weiblichen und männlichen Gesprächsstils erkennen und gewinnbringend nutzen.
  • Wie Frauen sprechen müssen, damit Männer ihnen zuhören. Was Männer sagen müssen, damit Frauen sie verstehen.
  • Tipps aus der Praxis, damit Sie punktgenau mit genderspezifischen Argumenten überzeugen und sich bei Männern und Frauen Gehör verschaffen.
  • Männer fordern – Frauen fördern – wie Sie durch Genderkompetenz die unterschiedlichen Motivationsbedürfnisse erkennen – und für Ihre Ziele

Inhalte des Trainings:

  • Männersprache, Frauensprache, Genderlekt – rapport talk versus report talk
  • Stil-Unterschiede: „weibliches Geschick“ versus „männliche Klarheit“
  • Authentisch und situationsgerecht – das Ideal der Stimmigkeit
  • Haltung zeigen – Haltung bewahren: Körpersprache, Mimik, Gestik
  • Männer fordern – Frauen fördern: Gendersensible Motivationsstrategien
  • Raus aus dem Teufelskreis – lösungsorientierte Streitkultur

Das Seminarprogramm im Detail: www.iir.at/kommunizieren

Termin & Kosten:
Termine für 2017 sind noch offen

Text und Wort-Spezial: 10 % Rabatt auf den Seminarpreis